Imame setzen Zeichen gegen Terror

Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich will ein Zeichen gegen den internationalen Terrorismus setzen. Nächste Woche wollen alle rund 300 Imame der offiziellen Muslime-Vertretung eine Deklaration gegen Extremismus unterzeichnen, berichtete der „Kurier“. Für gestern Abend hat die Glaubensgemeinschaft zum Iftar-Empfang, dem traditionellen Fastenbrechen während des Ramadan mit prominenter Besetzung geladen. Neben Präsident Olgun kam auch Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) zum Empfang.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.