Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Die Lehren aus dem Fall Maurer

analyse. Sigrid Maurer hat sich gegen übergriffige und obszöne Nachrichten gewehrt, indem sie die Belästigung und deren vermeintlichen Verfasser im Netz öffentlich gemacht hat. Ist ihre Verurteilung wegen übler Nachrede ein Skandal? Und besteht Handlungsbedarf, um Frauen mehr rechtliche Handhabe gegen Belästiger zu geben? Von Bernd Hecke

Die Debatte im Netz tobt. Kommentatoren in In- und Ausland schwanken im Befund zwischen „Skandalurteil“ und der Erkenntnis, dass in Österreich eine Gesetzeslücke zu schließen sei, damit frau sexuellen Belästigungen nicht wehrlos ausgeliefert ist.

Sigrid Maurer, grüne Ex-Politikerin, hat sich gewehrt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.