FPÖ klagt Staat auf Millionen

Die Freiheitlichen verlangen Schadenersatz für die wiederholte Präsidenten-Stichwahl. Ihre Chancen sind intakt.

Es ist juristisches Neuland, auf das sich der ehemalige Justizminister Dieter Böhmdorfer für die FPÖ begibt – schon wieder. Böhmdorfers Kanzlei war es, die Mitte 2016, nachdem die Stichwahl um die Bundespräsidentenwahl mit 50,3 Prozent für Alexander Van der Bellen und gegen Norbert Hofer ausgegangen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.