„Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich“

Bildungsminister Heinz Faßmann erteilt der Idee von FPÖ-Minister Hofer, als Retourkutsche für die Maut Studiengebühren für Deutsche anzuheben, eine Absage. Und kündigt an, nicht für eine zweite Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Von Michael Jungwirth

Sie haben in den letzten Wochen wiederholt angedeutet, dass Sie auch nach einem Jahr in der Regierung noch nicht in der Politik angekommen sind. Bereuen Sie den Weg in die Politik?

HEINZ FASSMANN: Nein, keineswegs. Es ist ein wirklich spannendes und interessantes Erlebnis. Es ist mit Sicherheit meine

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.