Attentat auf Revolutionsgarde

Mindestens 20 Tote bei Selbstmordanschlag im Iran.

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus der Revolutionsgarde im Südosten des Iran sind mindestens 20 Soldaten der Elitetruppe getötet worden. Zehn weitere seien laut der nationalen Nachrichtenagenturen beim Attentat an der Fernstraße zwischen den Städten Zahedan und Khash in der Unruheprovinz Sis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.