Die türkis-blaue Sollbruchstelle

Der Auftakt zur EU-Kampagne der FPÖ wurde von Aufregung über das Gedicht eines blauen Lokalpolitikers überschattet. Er ist zurückgetreten, die Diskussion um die Regierungstauglichkeit der Partei bleibt.

Von Georg Renner und Claudia Gigler

Das Einzige, was mir Sorgen macht“, hatte ein hochrangiger FPÖ-Funktionär in einem lockeren Gespräch in den ersten Wochen der türkis-blauen Koalition gesagt, „sind unsere eigenen Leute.“ Gemeint hatte er damit den Hang in FPÖ-Rängen, verbal immer wieder über die St

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area