Sánchez bleiben zum Regieren in Spanien nur drei Optionen

Neben einer Minderheitsregierung ist auch ein Bündnis mit Katalanen und Linken oder den Liberalen möglich.

Der spanische Premier Pedro Sánchez steht nach dem Sieg seiner Sozialisten bei der Parlamentswahl vor einer schwierigen Regierungsbildung. Er hat im Parlament keine eigene absolute Mehrheit, aber mindestens drei Optionen, um weiter regieren zu können.

Die Sozialisten haben 123 der 350 Mandate gewonne

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.