„Die Kinder und ich müssen so schnell wie möglich hier raus“

Salzburgerin schloss sich dem IS an und ist nun in einem syrischen Lager interniert. Jetzt will sie wieder nach Hause.

Die Zustände seien chaotisch: die hygienischen Einrichtungen katastrophal, Lebensmittel knapp, Lagerinsassen berichteten von Messerstechereien. Mit ihren beiden Kleinkindern lebt die Salzburgerin Maria G. in einem kurdischen Internierungslager in Nordsyrien: „Meine Kinder und ich müssen so schnell w

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area