Auch unter Kern wurde im Kanzleramt geschreddert

ÖVP wirft der SPÖ Doppelmoral vor. Ex-Kanzler Kern verteidigt sich, dass keine Speicherplatten extern vernichtet worden sind.

Überraschende Facette in der Schredder-Affäre: Die „Kronenzeitung“ veröffentlichte gestern Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass auch in der Ära von Bundeskanzler Christian Kern Fest- und Speicherplatten geschreddert worden sind. Sieben Platten aus den Büros von Kern, dem damaligen Kanzleramtsminis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.