Jetzt hat auch Ungarn sein Ibiza

Sex, Schmiergeld und Video: Kurz vor den Kommunalwahlen am Sonntag ist ein Skandalvideo eines prominenten Regierungspolitikers aufgetaucht.

Mittelmeer. Luxus. Ein konservativer Politiker, hübsche Frauen, Kokain, Korruption. Davon plötzlich Fotos und Videos im Internet, anonym verbreitet. Nein, es ist nicht das „Ibiza-Video“, das Heinz-Christian Strache zu Fall brachte. Ungarn hat jetzt sein eigenes Skandalvideo.

Drehort: eine Luxusjacht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area