„1,11 Prozent sind nicht akzeptabel“

Bundeskanzler Sebastian Kurz stößt mit seiner ­Veto-Androhung auf Kritik. Petr David Josek

Bundeskanzler Sebastian Kurz stößt mit seiner ­Veto-Androhung auf Kritik.

 Petr David Josek

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat am Samstag mit einem Veto gegen den ­nächsten EU-Finanzrahmen gedroht.

Ende Februar findet ein EU-Sondergipfel zum Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) 2021–27 in Brüssel statt. Dabei wird festgelegt wie groß die künftigen EU-Haushalte sein sollen, wofür wie viel Geld ausgegeben werden kann und welche Mehrbelastung Nettozahlern wie Österreich zuzumuten ist. Die Fronten in d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.