Die vielen Baustellen der Alma Zadić

Überlastete Gerichte, ein neuer Maßnahmenvollzug, die heikle Sicherungshaft: Die grüne Justizministerin steht vor Herkulesaufgaben. In den Vordergrund ist zuletzt die Arbeit der Korruptionsstaatsanwaltschaft gerückt. Von Georg Renner

Eher unbeabsichtigt ist Justizministerin Alma Zadić zum ersten großen Thema ihrer Amtszeit gekommen: In den vergangenen Tagen ist die Frage, ob und wie die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) umgebaut werden soll, ins Scheinwerferlicht gerückt.

Im Regierungsprogramm ist die Rede vo

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.