Koalition stolpert in Justizgipfel

Kanzler Kurz (ÖVP) wollte nach Kritik an seinen Aussagen zur Justiz einen „runden Tisch“ – Justizministerin Zadić (Grüne) machte nun eine „Aussprache“ daraus.

Von Georg Renner

Ist es ein „runder Tisch“, zu dem Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) einlädt, um „Defizite und Verbesserungspotenziale“ bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft zu diskutieren, oder doch eher eine „allgemeine Aussprache“ von Kanzler, Justizministerin Alma Zadić (Grüne)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.