Politik

Kogler mit Nachtzug nach Amsterdam

11.06.2021 • 11:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Kogler und Foda bei der Verabschiedung der Nationalmannschaft
Kogler und Foda bei der Verabschiedung der Nationalmannschaft APA/HERBERT NEUBAUER

Sofern es Lage zulässt, will Werner Kogler zum Match Österreich Niederlande.

Dass Werner Kogler ein leidenschaftlicher Fußballspieler ist, hat sich längst herumgesprochen. Bereits in jungen Jahren kickte er in der Kampfmannschaft des SV St. Johann, am Tag der Angelobung erhielt der Grünenchef den vom ÖFB im Jahr 1972 ausgestellten Spielerpass zurück, die Überreichung nahm der Bürgermeister seiner Heimatgemeinde St. Johann in der Haide vor.

Pressing der Basis am Grünen Parteitag

Als Sportminister kann und darf Kogler bei der am Freitag beginnenden Euro nicht durch Abwesenheit glänzen – insbesondere, weil Österreich auch diesmal wieder mitspielt. Beim Eröffnungsmatch am Sonntag gegen Nordmazedonien in Bukarest kann der Grünen-Chef wohl nicht dabei sein – aus einem naheliegenden Grund: Am Sonntag halten die Grünen ihren jährlichen Parteitag ab. Offen ist, ob das Pressing der Nordmazedonier am Abend in Bukarest gleich heftig ausfallen wird wie das Pressing der Grünen Basis, deren Begeisterung über Türkis-Grün enden wollend ist.

Sofern die innenpolitische Lage nicht eskaliert, will Kogler am Donnerstag beim Match gegen die Niederlande in Amsterdam dabei sein. Wie es sich für einen Grünen geziemt, will Kogler – übrigens ein ausgesprochener Bahnfreak – mit dem Nachtzug nach Amsterdam fahren, um den heimischen Kickern beim Match die Daumen zu halten.