Nicht das Urteil verunsichert die Almbauern, sondern die von Vorfeldorganisationen der ÖVP losgetretene Debatte. In dieser wird der dafür verantwortliche Bauer als Opfer gesehen und nicht der getötete Mensch.

Das Urteil zeigt minutiös auf, wie es zu dem tragischen Vorfall kommen konnte. Daraus ergibt sich die Individualität dieser Einzelfallentscheidung, nämlich, dass sich dies alles auf einer öffentlichen Straße an einer Stelle im Weidegebiet des beklagten Bauern ereignet hat. Die Straße wird von Wander

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.