Die Alarmglocken schrillen bei jenen, denen ein gutes Verhältnis von Politik und Kirche wichtig ist. Nein, das Gebet für den Wahlkämpfer Kurz war nicht in Ordnung. Von Bischof Michael Bünker

Nein, das Gebet für Sebastian Kurz war nicht in Ordnung. Es zeigt, dass eine aus den USA stammende Verbindung von Religion und Politik auch bei uns Fuß fasst. Seit gut fünfzig Jahren nimmt der Einfluss von evangelikalen und neo-pentekostalen Bewegungen auf die Politik der USA zu. Längst nicht alle,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area