Freude über den großen fernen Sohn

REPORTAGE. In Griffen ist die Freude über den Literaturnobelpreis von Peter Handke groß. In seinem Geburtsort ist man auf den einstigen Außenseiter nun „sehr stolz“. Von Rosina Katz-Logar

Peter und ich sind seit 50 Jahren befreundet und treffen uns regelmäßig“, sagt Valentin Hauser, ehemaliger Amtsleiter der Marktgemeinde Griffen, der sich über den Nobelpreis seines Freundes besonders freut. Bis vor Kurzem habe „der Peter“ bei seinen regelmäßigen Heimatbesuchen in seinem Haus gewohnt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area