Schätze für die Ewigkeit

Unzerstörbar wertvoll: Die Ausstellung „Das erste Gold“ im Kunsthistorischen Museum in Wien zeigt die reichen und rätselhaften Schätze des ältesten europäischen Goldbergwerks. Von Georg Lux

Ein Vergleich ist immer eine glänzende Idee, besonders in diesem Fall: Rund 180.000 Tonnen Gold sind seit Beginn der Menschheitsgeschichte aus dem Boden geholt und aus diversen Flüssen gewaschen worden. Das klingt nach einer gewaltigen Menge, ist aber durchaus überschaubar. Auf einen Haufen zusammen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area