Die harte Landung des ewigen Zweiten

Buzz Aldrin (89) fiel nach der Apollo-Mission in ein tiefes Loch, aus dem er sich selbst rettete. Noch immer steht er in der Öffentlichkeit. Von Norbert Swoboda

In gewisser Weise war es dem „zweiten Mann am Mond“ wohl in die Wiege gelegt, große Höhen zu erreichen. Denn bereits sein Vater war Armypilot und war im Zweiten Weltkrieg eingesetzt. Buzz Aldrin selbst war schon 1932, im Alter von zwei Jahren, an Bord eines Flugzeugs unterwegs.

Auch der sportbegeiste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area