Altacher freuen sich auf das Hanappi-Stadion

Im ÖFB-Cup-Achtelfinale trifft der SCR Altach auf Rapid, der FC Lustenau empfängt Wolfsberg.

Michael Prock

Wenn die Trainer und Manager der Vereine die nicht in der Bundesliga spielen vor einer Cupauslosung nach dem Traumlos gefragt werden, ist die Antwort durchwegs: „Rapid zu Hause.“

Für den Erste-Liga-Klub SCR Altach ist dieser Wunsch zur Hälfte in Erfüllung gegangen. Die Rheindörfler treffen Cup-Achtelfinale auf Rapid Wien. Nur nicht vor eigenem Publikum. Halb so wild wie Kapitän Philipp Netzer meint: „Mir wäre ein Heimspiel lieber gewesen. Rapid ist sowieso der große Favorit, im Schnabelholz wäre die Überraschung aber eher möglich gewesen. Im Hanappi zu spielen ist aber auch etwas Besonderes. Da können die Spieler, die es noch nicht kennen, Bundesligaluft schnuppern.“ Der Mittelfeldspieler hofft, dass dieses Erlebnis dem Team einen weiteren Motivationsschub verpasst: „Dann können alle die Liga sehen, in die wir hin wollen und hin gehören.“

Auch Torhüter Martin Kobras freut sich auf die tolle Stimmung: „Das wird sicher ein lässiges Erlebnis. Nur für unsere Fans ist es schade, dass wir nicht zu Hause spielen.“

Finanziell ist das Auswärtsspiel sicher kein Nachteil. Im Cup werden die Einnahmen geteilt. SCRA-Geschäftsführer Christoph Längle traut sich keine Prognosen abgeben: „Ich bin sehr gespannt, wie viel es wird. Voll wird das Stadion sicher nicht, das schafft bei so einem Spiel nicht einmal Rapid. Ich lass mich überraschen.“

Terminchaos

Als Spieltermin sind Dienstag, 30. Oktober und Mittwoch, 31. Oktober vorgesehen. Durch Rapids Europa-League-Engagement kann es zu einigen Verschiebungen kommen. Da die Hütteldorfer am Donnerstag der Vorwoche Bayer Leverkusen zu Gast hat, werden sie ihr Bundesligaspiel am Sonntag absolvieren. Dadurch ist ein Cup-Einsatz am Dienstag eher undenkbar. Die Altacher hätten ihrerseits nur zwei Tage Pause, sollte das Spiel am Mittwoch stattfinden. Also könnte das Derby gegen den FC Lustenau auf Samstag verlegt werden.

Das wäre den Lustenauern sicher recht, denn auch die Blau-Weißen sind noch im Cup vertreten. Mit Bundesliga-Aufsteiger WAC wurde ein eher unglückliches Los gezogen. Es erwartet die Lustenauer ein schweres Spiel gegen einen Bundesliga-Verein, der aber nicht den großen Namen hat. Zudem sind sich beide Teams in der vergangenen Saison in der Liga viermal gegenüber gestanden.

ÖFB-Cup-Achtelfinale

Spieltermin:

30./31. Oktober

FC Lustenau – Wolfsberger AC

SK Rapid Wien – Cashpoint SCR Altach

LASK Linz – SV Mattersburg

SC Wiener Viktoria – SV Ried

SK Sturm Graz –Wacker Innsbruck

FC Pasching – Austria Klagenfurt

SC Kalsdorf – RB Salzburg

Villacher SV – FK Austria Wien

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.