Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Die Zukunft der Sportförderung

Der Entwurf für das neue Bundes-Sportförderungs-Gesetz ist seit gestern in Begutachtung – die LSO-Direktoren diskutieren im Burgenland auch über mögliche Anpassungen der Strukturen.

Nach Olympia in London war der Sport in aller Munde – und vor allem jene Dinge in der Sportstruktur, die geändert gehören. Passiert ist bisher nicht viel; aber das soll sich nun ändern. Denn das lang erwartete neue Bundes-Sportförderungsgesetz ging gestern nach einer Überarbeitung in die Begutachtung. Sportminister Norbert Darabos sieht – wenig überraschend – einen großen Wurf: „Ich bin zuversichtlich, dass wir mit der neuen, effizienten und zielgerichteten Sportförderung den Sport in Österreich langfristig erfolgreicher machen können.“ Möglich gemacht werden soll das durch einen neuen Verteilungsschlüssel der rund 80 Millionen Euro betragenden „Besonderen Sportförderung“, die aus Glücksspiel-Erlösen finanziert wird. Künftig sollen die Fachverbände rund 50 Prozent dieser Mittel erhalten, „das sind 20 Prozent mehr als bisher“, sagt Darabos.

Mit Spannung wurde der überarbeitete Entwurf auch von den Direktoren der Landessportorganisationen (LSO) erwartet. Sie trafen sich bereits gestern im Burgenland zu ihrer jährlichen Konferenz. Thema auch dort: die Sportstruktur im Land. Es geht eher um eine Trennung. Die Dachverbände (Union, Askö, ASVÖ, Anm.) sollen sich um Gesundheits- und Breitensport kümmern, die Fachverbände um den Spitzensport.

Auch auf das „Förderungsgesetz neu“ war man gespannt, dieses wird Minister Darabos aber im Burgenland heute wohl selbst präsentieren. Und einen der geforderten Punkte vorstellen: Das „One-Stop-Prinzip“ – damit sollen Sportler an einer Stelle erfahren, ob und wie viele Förderungen sie bekommen können.

MICHAEL SCHUEN

Artikel 2 von 7
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.