Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Sieber vom Fahrzeug überrollt

Noch nicht abgeschlossen sind die Untersuchungen rund um den tödlichen Verkehrsunfall von Björn Sieber.

Einen Tag nach dem tragischen Unfalltod von Skirennläufer Björn Sieber (23) konnte die Polizei weitere Einzelheiten zum Unfallhergang bekannt-geben: So befand sich am Unfallfahrzeug ein schwerer Anhänger. Björn und Marc Sieber fuhren am Freitag kurz nach Mittag auf dem Forstweg von der Lustenauer Hütte retour in Richtung Schwarzenberg. Die Mutter der beiden bewirtschaftet die beliebte Ausflugshütte. Dorthin hatten die beiden mit dem VW-Bus samt Anhänger Brennholz geliefert. Beide Fahrzeuge gehören einer Zimmerei, bei der Marc Sieber arbeitet. Er war auch der Fahrzeuglenker. In der Parzelle Klausberg kam es dann zu dem tödlichen Zwischenfall.

Vermutlich erschrocken

Ein Kleinbus eines ortsansässigen Taxiunternehmens fuhr mit Gästen hoch zur Lustenauer Hütte. Als der Taxi-Lenker das talgwärts fahrende Gespann der Brüder Sieber sah, brachte er sein Fahrzeug rund zehn Meter vor einer Kurve zum Stillstand. Die Insassen mussten miterleben, wie das entgegenkommende Fahrzeug am Kurvenausgang vom Weg abkam. „Vermutlich ist der Lenker erschrocken. Auf dem asphaltierten Forstweg dürfen nur Fahrzeuge mit Berechtigung fahren. Zudem war die asphaltierte Fahrbahn an der Unfallstelle stark verschmutzt“, so ein Polizeibeamter zur NEUE am Sonntag.

Der rote VW-Bus samt Anhänger stürzte über 70 Meter auf einer stark abschüssigen Wiese ab und kam erst am Waldrand zum Stillstand. Dabei hat sich das Auto mehrfach überschlagen. In der Folge löste sich der Anhänger vom Fahrzeug. Björn Sieber, der auf dem Beifahrersitz saß, wurde sofort aus dem Fahrzeug geschleudert und von diesem überrollt. Der 23-Jährige erlitt tödliche Kopfverletzungen. Seine Leiche lag nur wenige Meter unterhalb des Forstweges. Sein um ein Jahr älterer Bruder wurde mit Schulterverletzungen ins LKH Feldkirch geflogen. Beide Insassen waren nicht angeschnallt.

Beerdigung am Mittwoch

Die Beerdigung des verunglückten Weltcup-Läufers findet am Mittwoch um 10 Uhr in der Pfarrkirche in Schwarzenberg statt. Bereits am Dienstag gibt es um 14 Uhr einen Seelenrosenkranz. Am selben Tag findet in der Abendmesse um 19.30 Uhr eine Gedenkfeier in seiner Heimatgemeinde statt.

harald armellini

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.