Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Tolle Leistung in Unterzahl

Der SC Bregenz erkämpft sich gegen die SPG Salzburg Amat./Anif ein 0:0. Altachs Amateure mit 2:0-Sieg gegen Wacker. 1:9-Klatsche für Andelsbuch.

Günther Böhler

Eine Nullnummer mit hohem Unterhaltungswert bekamen 400 kälteresistente Fans im Casinostadion zu sehen. Die Bregenzer lieferten sich mit „Anifs Jungbullen“ ein Duell auf Augenhöhe und ließen sich auch durch den Ausschluss von Lukas Neunteufel nicht aus der Ruhe bringen.

Der SCB-Verteidiger musste bei einem Durchmarsch seines ehemaligen Teamkollegen Elvis Alibabic die Notbremse ziehen und ging nach 30 Minuten vorzeitig unter die Dusche.

Torsperre in Bregenz

Zu diesem Zeitpunkt hätte es bereits 1:1 heißen können, doch Robert Golemac kratzte einen Alibabic-Schuss (8.) von der Linie, und auf der Gegenseite fischte Keeper Thomas Plainer einen Topduman-Freistoß aus der rechten unteren Ecke. Und trotz verschobenen Kräfteverhältnissen hielt die Torsperre. Serkan Yildiz (32.) verhinderte in letzter Sekunde einen Rückstand, und Lokman Topduman (34.) „verhinderte“ völlig frei stehend einen Vorsprung. Mit seinem kläglichen Abschluss hatte Plainer keine Mühe.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste zunächst etwas mehr vom Spiel, doch Bregenz-Goalie Cetin Batir zeigte zwei Glanzparaden gegen Elvis Alibabic (65., 72.), der das Bruderduell mit Dennis klar für sich entschied. In der letzten Viertelstunde folgte ein offener Schlagabtausch. Topduman (76.) agierte zu eigensinnig, und ein Joppi-Freistoß (81.) strich um Zentimeter an der linken Kreuzecke vorbei. Die tolle Leistung der Bregenzer hätte mehr als einen Punkt verdient.

Jakubec-Trumpf sticht

Die Altacher Fohlen gingen im Amateurduell mit Wacker Innsbruck durch Jovo Zoric (3.) früh in Führung. Weitere Tormöglichkeiten der jungen Rheindörfler sollten folgen, doch man machte es den „Großen“ nach. Im Gegensatz zum Vortag blieb dies aber ohne Folgen. Zudem hatte Coach Peter Jakubec noch einen Trumpf im Ärmel. Nur acht Minuten nach seiner Einwechslung machte Rene Luschnik in Minute 81 mit seinem Treffer zum 2:0 alles klar.

Andelsbucher Kegelausflug

Alle Neune! Der FC Andelsbuch kam beim FC Liefering mit einem 1:9 gewaltig unter die Räder. Nach einem 3:1 zur Pause drehte der hochkarätige „Bullenverschnitt“ nochmals kräftig auf. Der ehemalige Altacher Andreas Bammer, der erst in Minute 69 ins Spiel kam, lieferte innerhalb von zehn Minuten einen lupenreinen Hattrick ab. Ländle-Legionär Daniel Krenn schied knapp vor dem Wechsel verletzt aus.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.