Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Drei Vorarlberger sind dabei

Der vorläufige Kader des Eishockey-Nationalteams für die Olympischen Spiele in Sotschi steht fest. Drei Vorarlberger sind dabei.

Österreichs Eishockey-Teamchef Emanuel „Manny“ Viveiros hat am Dienstag seinen 25-Mann-Kader für das Olympische Eishockey-Turnier von 12. bis 23. Februar nominiert. Genau einen Monat vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi war lediglich die Nicht-Berücksichtigung des ehemaligen NHL-Spielers Andreas Nödl eine Überraschung.

Angeführt wird das Team von den drei NHL-Legionären Thomas Vanek, Michael Grabner (beide New York Islanders) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers), Torhüter Bernhard Starkbaum (Bynäs Gävle/Schweden) und Rekord-Teamspieler Gerhard Unterluggauer (VSV). Der seit Herbst für den ÖEHV spielberechtigte Austro-Kanadier Brian Lebler (Linz) wird voraussichtlich sein erstes großes Turnier für Österreich spielen.

Nödl steht als einer von acht Spielern nur auf der Reserve-Liste, kann sich aber bis zur offiziellen Bekanntgabe des österreichischen Olympia-Teams durch das Österreichische Olympische Comite (ÖOC) am 27. Jänner noch in die Mannschaft spielen. Der Salzburg-Stürmer hatte sich am 1. März des Vorjahres einen Kreuzbandriss zugezogen. „Nach seiner Verletzung hat es gedauert, dass er zurück zu seiner Form kommt. Die Spieler von der Reserve haben eine Chance, noch dazu zu kommen. Andi hat in letzten zwei Wochen sehr gut gespielt, er ist noch ein Kandidat“, erklärte Viveiros.

Peintner nicht dabei

Neben Nödl ist auch jener Spieler nur auf der Reserve-Liste, der die Österreicher zur ersten Olympia-Teilnahme nach zwölf Jahren geschossen hat. Der Lustenauer VSV-Stürmer Markus Peintner hat beim Qualifikationsturnier im Februar in Bietigheim-Bissingen im Spiel gegen Deutschland (2:3 nach Verlängerung) den letztlich entscheidenden Treffer zum 2:2 erzielt (53.).

Mit nach Sotschi dürfen hingegen die Ländle-Exporte Raphael Herburger (Biel), Stefan Ulmer (Lugano) und Rene Swette (KAC). Alle anderen Ländle-Spieler, die noch im erweiterten Kader aufschienen, haben es nicht auf die begehrte Liste geschafft. Alexander Pallestrang, Fabio Hofer, Patrick Obrist (alle EC Salzburg), Nicolas Paul (KAC), Manuel Ganahl, Daniel Woger (beide Graz 99ers), Johannes Bischofberger (Davos), Martin Ulmer (Biel) sowie die beiden Bulldogs Martin Mairitsch und Martin Grabher-Meier müssen die Spiele von zu Hause aus verfolgen. Auch Dornbirns Defensivmann Robert Lembacher hat den Sprung in den 25-Mann-Kader nicht geschafft.

Sotschi-Kader

Tor: Bernhard Starkbaum (Brynäs Gävle/SWE), Rene Swette (KAC), Fabian Weinhandl (KAC) – Verteidigung: Mario Altmann (VSV), Florian Iberer (KAC), Andre Lakos (Vienna Capitals), Robert Lukas (Linz), Thomas Pöck (KAC), Matthias Trattnig (Salzburg), Stefan Ulmer (Lugano/SUI), Gerhard Unterluggauer (VSV) – Angriff: Michael Grabner (New York Islanders), Raphael Herburger (Biel/SUI), Thomas Hundertpfund (Timra/SWE), Matthias Iberer (Linz), Thomas Koch (KAC), Andreas Kristler (Salzburg), Manuel Latusa (Salzburg), Brian Lebler (Linz), Daniel Oberkofler (Linz), Michael Raffl (Philadelphia Flyers), Thomas Raffl (Salzburg), Oliver Setzinger (Lausanne/SUI), Thomas Vanek (New York Islanders), Daniel Welser (Salzburg)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.