Dornbirn holt Auswärtssieg

Die Dornbirner erkämpfen sich einen 4:3-Sieg nach Verlängerung in Graz und holen wichtige Zähler im Kampf um die Bonuspunkte.

Das wichtige Auswärtsspiel bei den Graz 99ers wurde für die Dornbirn Bulldogs zur Achterbahn. Der Start war denkbar miserabel. Nicht einmal 90 Sekunden brauchten die Hausherren um den Grazer „Bunker“ erstmals zu wecken. Francis Lemieux (2.) beförderte die Scheibe unhaltbar an DEC-Goalie Adam Dennis vorbei ins Tor. Die anfängliche Schwächephase der Gäste wurde jedoch schnell ad acta gelegt. Ab der 10. Spielminute erarbeiteten sich die Bulldogs gegen ein Grazer Team, das für den Endspurt mit Neuzugang Joshua Soares aufwartete, Chance um Chance. Belohnt wurden die Vorarlberger erst nach dem Seitenwechsel. Hellwach drückte Martin Grabher-Meier (41.) nach einem Arniel-Zuspiel den Puck nach nur 43 Sekunden zum Ausgleich über die Linie.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt rochen die DEC-Cracks Lunte, zeigten sich im Powerplay von ihrer glänzenden Seite. Luciano Aquino bereitete vor und Jonathan D‘Aversa (25./pp) zog von der blauen Linie zur erstmaligen Bulldogs-Führung ab. Entschlossen konterten die Grazer ebenfalls in numerischer Überlegenheit und gleichen durch Dustin Van Ballegooie (29.) zum 2:2 aus. Wie zuvor Dornbirn doppelten auch die Hausherren nach. In der Schlussphase umkurvte ausgerechnet der Vorarlberger Manuel Ganahl (57.) den Kasten der Gäste und schob trocken zur vermeintlichen Entscheidung ein. Die prompte Antwort der Bulldogs folgte in Person von Luciano Aquino (58.), der das Spiel mit einem flachen Schuss in die Verlängerung schickte. Für die Entscheidung zugunsten der Dornbirn Bulldogs sorgte Jonathan D‘Aversa (62./pp), der zum zweiten Mal ein Zuspiel von Luciano Aquino sicher verwerten konnte.

Graz 99ers – Dornbirner EC 3:4 n.V. (1:0,1:2,1:1,0:1). Eishalle Liebenau, 2410 Zuschauer, SR Babic/Gebei. Tore: Lemieux (2.), Vanballegoodie (29./PP), Ganahl (57.) bzw. Grabher Meier (21.), D‘Aversa (25./PP, 61./PP), Aquino (58.). Strafminuten: 14 bzw. 12

HC Znojmo – Vienna Capitals 5:6

(1:2,2:3,2:1). Eishalle Znojmo, 6000 Zuschauer, SR Dremelj/Nikolic. Tore: Ograjensek (17./PP, 34.), Pesut (36.), Music (49.), Macaulay (59.) bzw. Jarrett (2., 4.), Pewal (27./PP), Fraser (32.), Forney (35.), Bacher (50.). Strafminuten: 8 bzw. 12

EC KAC – HC Innsbruck 4:1 (2:0,0:1,2:0). Stadthalle Klagenfurt, 4380 Zuschauer, SR Falkner/Smetana. Tore: Koch (14./PP, 52.), Pöck (18./PP), Spurgeon (43./PP) bzw. Ulmer (35.). Strafminuten: 4 bzw. 14.

EHC Linz – HC Bozen 4:1 (0:0,1:1,3:0). Eisarena Linz, 4000 Zuschauer, SR Berneker/Zrnic. Tore: Baumgartner (28., 54./PP, 56.), M. Iberer (47.) bzw. Strömberg (31./PP). Strafminuten: 20 plus Spieldauer Lebler bzw. 21

EC Salzburg – Fehervar AV19 2:1 (0:0,2:1,0:0). Volksgarten, 2837 Zuschauer, SR Sporer/Veit. Tore: Cullen (23.), Nödl (35.) bzw. McGregor (40.). Strafminuten: 8 bzw. 14

Olympia Laibach – Villacher SV 0:3

(0:2,0:1,0:0). Hala Tivoli, 4003 Zuschauer, SR Erd/Warschaw. Tore: Rotter (11.), Fortier (15.), Ferland (35./PP). Strafminuten: 20 bzw. 16

TAbelle

1. Capitals 43 29 2 12 149:102 60

2. Linz 43 29 2 12 156:118 60

3. Salzburg 43 28 3 12 148:106 59

4. Bozen 43 25 7 11 134:118 57

5. VSV 43 26 2 15 163:128 54

6. Znojmo 43 24 6 13 141:120 54

7. KAC 43 21 4 18 117:129 46

8. Graz 43 19 7 17 108:124 45

9. Dornbirn 43 20 4 19 136:150 44

10. Fehervar 43 18 7 18 118:143 43

11. Innsbruck 43 10 4 29 105:177 24

12. Laibach 43 9 2 32 97:157 20

Letzte Runde des Grunddurchgangs, Sonntag: Dornbirner EC – Bozen, Fehervar – Linz, Laibach – KAC, Vienna – VSV, Innsbruck – Salzburg, Graz – Znojmo (alle 17.50 Uhr)

Artikel 2 von 10
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.