Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Alessandro Hämmerle verletzte sich schwer

Snowboardcross. Das Verletzungspech der Vorarlberger Boardercrosser will einfach kein Ende finden. Beim Weltcup in Vallnord-Arcalis (AND) hat sich am Sonntag der Gaschurner Alessandro Hämmerle zwei Mittelfußknochen gebrochen. Das ist bereits die dritte schwere Verletzung eines Vorarlberger SBX-Fahrers: Im Dezember erwischte es Alessandros Bruder Michael mit einem Kreuzbandriss und kurz darauf verletzte sich Markus Schairer schwer an der linken Schulter. Dementsprechend frustriert ist der ÖSV-Headcoach Tom Greil: „Es ist schon extrem bitter, wie schlimm es uns ausgerechnet in der Olympiasaison erwischt.“ Ob der 20-jährige Montafoner an den Olympischen Spielen in Sotschi teilnehmen kann, ist mehr als unsicher. Dies ist auch deshalb besonders bitter, da Hämmerle im Vorjahr das Weltcuprennen auf dem Olympiaparcours gewinnen konnte. Kleines Trostpflaster aus Vorarlberger Sicht: Für das beste ÖSV-Resultat in Andorra sorgte die Andelsbucherin Susi Moll, die als Fünfte des kleinen Finales Gesamt-Elfte wurde.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.