Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Duo Hussl/Bildstein nicht mehr in Front

Kein guter zweiter Tag beim Weltcup in Miami für Vorarlbergs Segler. David Hussl und Benjamin Bildstein verloren die Gesamtführung, Lukas Mähr und David Bargehr liegen auf Rang 16.

Nicht ganz nach Wunsch lief der zweite Tag des Isaf Sailing World Cups vor Miami für das Vorarlberger 49er-Duo Benjamin Bildstein und David Hussl. Nach dem sensationellen Auftakt mussten sie nach Rang sieben am zweiten Tag das gelbe Trikot wieder abgeben. Das Problem sei bereits der Start gewesen, wie Bildstein erklärt: „Wir hatten einen schlechten Start und waren gezwungen, auf die benachteiligte Seite des Kurses zu segeln. In Folge mussten wir mehr Risiko nehmen, als uns lieb war, damit ist der Schuss heute leider nach hinten losgegangen.“

Auch das Bregenzer Duo Lukas Mähr/David Bargehr kommt noch nicht richtig in Fahrt. Die 470er-Herren hatten allgemein mit schwierigen Windverhältnissen zu kämpfen. Bargehr/Mähr landeten auf dem 16. Rang, nur einen Platz hinter dem zweiten österreichischen 470er-Duo ­Schmid/Reichstädter.

Anders die weiteren österreichischen Segler. Thomas Zajac und Tanja Frank unterstrichen ihre Top-Form. Mit einem Tagessieg und einem zweiten Rang liegt das Duo in der Mixed Multihall. Klasse der Nacra17-Boote bereits fünf Zähler in Führung. Heute wird das Rennen fortgesetzt, am Samstag mit dem Medal Race abgeschlossen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.