Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

„Ein toller Mensch und Sportler“

Der Auer Kilian Al­brecht, Manager von Slalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin, steht in Sotschi kurz vor seinem Einsatz als Trainer von Prinz Hubertus von Hohenlohe.

Wie waren Ihre Erlebnisse in Sotschi bisher? Haben sich Ihre positiven Eindrücke zu Beginn bestätigt?

KILIAN ALBRECHT: Ja, eigentlich schon. Alles läuft recht gut, die Leistungen der Sportler sind toll. Die neuen Sportarten Slopestyle, Halfpipe und Cross mit Skiern und Snowboard sind genial und haben auch mich begeistert.

Und was haben Sie mit Ihrem Schützling, dem Prinzen Hubertus von Hohenlohe, in Russland erlebt? Ihr wart ja auch beim ZDF-Song („Happy“) dabei.

ALBRECHT: Stimmt, da waren wir kurz im deutschen Fernsehen (lacht). Es war aber nur einer seiner vielen TV-Auftritte bei CNN, NBC, dem japanischen Fernsehen und und und. Ich glaube, er war wirklich der gefragteste Teilnehmer hier.

Die Stimmung bei den Alpinbewerben scheint ja ausbaufähig … was hätte speziell im Alpinbereich in Sotschi besser gemacht werden können?.

ALBRECHT: Na ja, sie haben viel gut gemacht. Das Problem war aber die negative Berichterstattung im Vorfeld, deshalb sind viele aus Europa und Übersee daheim geblieben. Die Russen zeigen sich nicht gerade enthusiastisch. Da kommt höchstens einmal bei einem Landsmann Stimmung auf und vielleicht beim letzten Läufer, insofern haben wir ja vielleicht mit Hubertus so etwas wie einen Heimvorteil (lacht). Wobei ich mir nicht sicher bin, ob sie beim Letzten nur so enthusiastisch sind, weil sie vielleicht froh sind, dass das Rennen jetzt endlich vorbei ist.

Der Herren-Slalom dürfte dennoch ein Highlight werden. Haben Sie mit Marcel Hirscher, Felix Neureuther oder Hendrik Kristoffersen schon sprechen können?

ALBRECHT: Mit Felix habe ich mich länger unterhalten, ihm geht es leider nach dem Autounfall und dem ersten Training, als es ihm wieder reingeschossen ist, nicht so gut. Ich hoffe wirklich, dass er fahren kann und erfolgreich sein wird, er ist ein ganz toller Sportler und Mensch.

Mit welchen Personen haben Sie sonst Kontakt?

ALBRECHT: Mit vielen. Es ist alles recht locker hier. Ob Kanadier, Japaner, Norweger oder Polen. Du triffst dich, tauscht dich untereinander aus, weil alles auch sehr kompakt ist. Leider gibt es ein paar Probleme mit Hausstaub, Dämpfen, Allergien und dergleichen. Ich denke, die Häuser sind viel zu spät fertig geworden und dadurch ist viel Staub in der Luft. Es gibt doch einige Probleme vor allem mit Allergien.

Interview: JOCHEN DEDELEIT

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.