Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Schlafen und das Gemüse essen

Sophie und Dominik Schmollngruber holten sich den Sieg beim Movember-Gewinnspiel der NEUE am Sonntag und des Dornbirner EC. Vor der alles entscheidenden Woche der Bulldogs lösten die zwei ihren Hauptpreis ein: Ein Interview mit ihrem Lieblingsspieler. Die Wahl fiel auf Olivier Magnan.

Dominik: Wie bist Du zum Eishockey gekommen?

Olivier Magnan: (lacht) Bei uns in Kanada spielt jeder Eishockey. Meine Freunde haben gespielt, also habe ich es auch ausprobiert. Das ist das, was wir im Winter tun.

Sophie: Fährst Du auch Ski?

Magnan: Ein bisschen, vielleicht zweimal im Jahr. Es ist nicht einfach, da wir ja im Winter Eishockey spielen.

Dominik: Hast Du Geschwister?

Magnan: Einen jüngeren Bruder und eine ältere Schwester. Sie sind aber beide zu Hause.

Sophie: Bleibst Du in Dornbirn? Spielst Du nächstes Jahr wieder hier?

Magnan: (lacht) Das ist ein Geheimnis, das kann ich dir nicht erzählen. Wenn Du willst, dass ich hier bleibe, dann bleibe ich. Aber es ist ja noch genug Zeit, jetzt warten mal die wichtigen Spiele, und dann kommt ein langer Sommer.

Dominik: Was machst Du denn in der freien Zeit im Sommer?

Magnan: Freie Zeit ist es keine. Ich skate oft und gehe fünf Mal pro Woche ins Fitnesscenter. Den Rest der Zeit verbringe ich mit meiner Familie.

Dominik: Wow, so jemand Sportliches habe ich noch nie gesehen.

Magnan: Das musst Du auch machen, jeden Tag hart arbeiten.

Dominik: Ich gehe im Sommer Inlineyhockeyspielen.

Magnan: Das ist sehr gut.

Sophie: Wie verbringst Du hier Zeit mit deiner Familie?

Magnan: Wir gehen gerne in die Berge, nach Au oder Bezau. Am liebsten Rodeln.

Sophie: Auch aufs Bödele?

Magnan: Ja, da waren wir auch, aber dort ist es schon sehr steil. In Au ist das rauf laufen nicht so anstrengend (lacht).

Sophie: Wie schaut ein Tag eines Eishockeyspielers aus?

Magnan: Ich stehe um 6.30 Uhr auf, mit meinen Kindern. Nachdem ich meinen Sohn in den Kindergarten gebracht habe, gehe ich meist um 10 Uhr ins Stadion. Nach dem Training bin ich so um halb zwei zu Hause. Dann ein Mittagsschlaf mit den Kindern und anschließend unternehmen wir etwas gemeinsam. Jetzt habe ich eine Frage.

Sophie: Ja?

Magnan: Warum habt ihr mich augesucht?

Dominik: Weil ich auch Verteidiger bin.

Sophie: Und wir sind große Fans.

Magnan: Das freut mich!

Dominik: Warum sind Verteidiger besser?

Magnan: Besser würde ich nicht sagen. Sie sind klüger (lacht).

Dominik: Klüger, das ist immer gut.

Magnan: Seid ihr zufrieden mit unserer Saison bisher?

Dominik: Ja, natürlich. Nur etwas gefällt uns nicht.

Magnan: Was denn?

Dominik (malt mit den Fingern auf den Tisch): Das ist die Eishalle. Nach dem Spiel läuft ihr immer so, dann so, aber nicht dahin. Wir stehen aber immer hier.

Magnan: Ihr meint, wir machen die Ehrenrunde nicht fertig?

Sophie: Genau, ihr kommt nie zu uns. Du schon, aber die anderen nicht.

Magnan: Da hast Du recht. Ich werde es meinen Kollegen sagen. Am Montag fahren wir die ganze Runde, versprochen. Ihr seid dabei, oder?

Dominik: Wenn ich einen Mittagsschlaf mache, darf ich am Abend kommen. Am nächsten Tag ist Schule.

Magnan: (lacht) Ich mache auch einen Mittagsschlaf. Das ist gut, das macht dich größer und stärker. Schlafen und brav dein Gemüse aufessen.

Sophie: Kannst du Deutsch?

Magnan: Ein paar Wörter, fürs Einkaufen. Aber aneinanderreihen kann ich sie nicht.

Sophie: Wie bei uns mit Englisch. Danke für das Interview.

Dominik: Ja, danke!

Magnan: (auf Deutsch): Alles? Bitte.

Michael Prock

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.