Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Play-off vor Augen

Läuft alles nach Plan, stehen die Bulldogs heute Abend im EBEL-Play-off. Die Theorie ist einfach: Sieg gegen Innsbruck und Graz verliert in Fehervar.

MICHAEL PROCK

Hanniball Smith (A-Team) sagt am Ende jeder Folge: „Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.“ Und dieser funktioniert in jeder Folge. Im realen Leben ist das oft anders. Nicht immer läuft alles nach Plan. So auch vergangenen Mittwoch in Graz. Zuerst kämpften die Teams mit einem Stromausfall, Nach der Partie streikte der Dornbirner Mannschaftsbus. Kaum auf der Autobahn, ging es nur mehr im Schritttempo voran. Der Bus machte kehrt, ein Hotel war schnell gefunden. So verbrachte die Mannschaft des Dornbirner EC den heutigen Tag im Bus statt auf der Eisfläche. Das Wichtigste lief allerdings nach Plan: Graz wurde besiegt. Als nächstes steht Innsbruck auf der To-Do-Liste. Mit einem Sieg heute (19.15 Uhr) bei den Haien – und etwas Schützenhilfe aus Fehervar – könnte Dornbirn den Einzug ins Play-off fixieren. Frühzeitig! Wenn das kein guter Plan ist . . .

Dass Innsbruck dem Dornbirner Plan ohne Gegenwehr Folge leisten wird, ist zu bezweifeln. Für die Tiroler ist der Play-off-Zug zwar schon abgefahren, doch im Westderby gegen den ehemaligen Nationalligakonkurrenten muss für zusätzliche Motivation nicht gesorgt werden. Zudem konnten die Tiroler in dieser Saison beide Heimspiele gegen Dornbirn klar für sich entscheiden. Bulldogs-Coach Dave MacQueen warnt: „Innsbruck machte uns die ganze Saison über Probleme. Im Moment können sie jedoch nur mehr um die Ehre und vielleicht um Verträge für die nächste Saison spielen.“ Doch die Vorfreude im Lager der Dornbirner überwiegt, wie Martin Mairitsch erklärt: „Wir können jetzt als Mannschaft etwas Großes erreichen. So viel Spaß macht Eishockey das ganze Jahr nicht.“ Nicht ganz geplant war Graham Minks Pause im Schlussdrittel gegen Graz. Gestern kam die Entwarnung: Er kann spielen.

Geht‘s nach Plan, wird Dornbirn heute zwei Punkte holen und Graz höchstens einen. Dann darf sich Bulldogs-Coach Dave MacQueen eine Zigarre gönnen und sagen: „Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.“

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.