Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Zum Jubiläum schrieb Marquez Geschichte

Weltmeister Marc Marquez (21) gewann erstmals seit Mick Doohan 1992 die ersten vier Saison-Grands-Prix.

Marc Marquez hat seinen 100. Motorrad-Grand-Prix mit dem vierten Saisonsieg gekrönt. Der MotoGP-Weltmeister gewann sein Heimrennen in Jerez erstmals und in überlegener Manier. Der Honda-Pilot setzte sich vor „Evergreen“ Valentino Rossi (Yamaha) und seinem spanischen Teamkollegen Daniel Pedrosa durch.

Marquez hatte zwar in der Anfangsphase hart gegen Rossi zu kämpfen. Danach fuhr er der Konkurrenz aber auf und davon. Mit seinem ersten Sieg in Jerez machte er sich zugleich auch zum ersten Piloten seit Mick Doohan 1992, der die ersten vier Saisonrennen gewinnen konnte. „Ich habe ein engeres Rennen erwartet“, sagte Marquez. „Ohne zu viel zu riskieren, habe ich gesehen, dass ich davonfuhr, und habe mich entschieden, weiter anzugreifen, weil ich nicht wusste, was im Finish passieren würde.“ In der Moto2-Klasse sicherte sich der Finne Mika Kallio (Kalex) vor dem Schweizer Dominique Aegerter mit dessen bestem Karriereergebnis und dem Deutschen Jonas Folger den Sieg. Die Moto3-Kategorie holte sich der Italiener Romano Fenati (KTM) aus dem Team des neunmaligen Weltmeisters Rossi.

Grand Prix von Spanien, MotoGP:

1. Marquez (ESP) Honda, 2. Rossi (ITA) Yamaha +1,431, 3. Pedrosa (ESP) Honda +1,529. – Gesamt (4 von 18 Rennen): 1. Marquez 100, 2. Pedrosa 72, 3. Rossi 61. – Moto2: 1. Kallio (FIN) Kalex, 2. Aegerter (SUI) Suter, 3. Folger (GER) Kalex. – WM-Gesamt: 1. Rabat (ESP) Kalex. – Moto3: 1. Fenati (ITA) KTM, 2. Vazquez (ESP) Honda, 3. Rins (ESP) Honda. – WM-Gesamt: 1. Miller (AUS) KTM.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.