Ein kräftiges Lebenszeichen der Bregenzer

SW Bregenz feiert gegen die Innsbrucker Amateure einen verdienten 3:1-Heimsieg und schließt in der Westliga-Rangliste zum FC Dornbirn auf.

Günther Böhler

Die Bregenzer begannen im Duell mit Innsbrucks Amateuren verhalten. Im Kampf um die überlebenswichtigen drei Punkte wollte die Kogler-Truppe dem Gegner nicht ins offene Messer laufen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Tiroler durch Michael Opuhac (6.), er zielte knapp daneben, die erste Chance vorfanden. Nach einer Viertelstunde gab dann auf der Gegenseite Dennis Alibabic den ersten Warnschuss ab, und sieben Minuten später beförderte Vinicius Gomes den Ball per Kopf über das Gehäuse. Das 0:1 für die Gäste – Samuel Krismer (30.) überlistete den herauslaufenden SW-Keeper Florian Kloser mit einem Heber – fiel also genau zu einem Zeitpunkt, als die Hausherren besser ins Spiel fanden. Die Schwarz-Weißen zeigten Moral, schalteten einen Gang höher, und der verdiente Lohn folgte bereits wenig später.

Doppelschlag von SW

Jovo Zoric bediente in Minute 37 links Lokman Topduman, und der setzte mit Effet den Ball zum 1:1 in die Maschen. Nur drei Minuten später besorgte Jovic mit platziertem Freistoß in die rechte untere Ecke die Führung für Bregenz. Und kurz vor der Pause bekamen die 400 Fans im Casionstadion nach Topduman-Freistoß noch einen Malin-Stangentreffer zu sehen.

Unverdorben und Co. machten nach dem Wechsel so weiter, wie man aufgehört hatte. Ein wuchtiger Einsle-Kopfball (56.) wurde von einem Tiroler im letzten Moment von der Linie gekratzt, und Gomes (58.)zielte, ebenfalls per Kopf, knapp daneben. Zusätzlich Farbe ins Spiel brachte der Unparteiische, der nach 65 Minuten Max Gruber, er zog bei Gomes die Notbremse, den Roten Karton zeigte, und kurz vor Spielende musste auch Teamkollege Krismer nach rüdem Einsteigen an Gomes vorzeitig in die Kabine. Dazwischen lenkte Kloser einen Distanzschuss über die Latte, und Gegenüber Julian Weiskopf rettete zweimal in Extremis gegen Malin und Harald Unverdorben (beide 85.). Dafür patzte der Wacker-Goalie in der Nachspielzeit. Alibabic fixierte mittels Freistoß den Endstand zum 3:1.

„Punkte sind Gold wert“

„Nach dem 0:1 haben wir uns zurückgekämpft. Hut ab vor meinen Jungs. Die drei Punkte sind Gold wert, wir leben noch“, ließ SW-Coach Hans Kogler wissen.

Restprogramm

Das Restprogramm der Vorarlberger Regionalliga-Teams. Drei Spiele sind noch zu absolvieren:

28. Runde (17. Mai): Dornbirn – St. Johann, Hard – Wattens, Altach Amat. – Austria Salzb., Neumarkt – Bregenz, Innsbr. Amat. – Höchst

29. Runde (24. Mai): Höchst – Bregenz, Altach Amat. – Eugendorf, Hard – Neumarkt, Kufstein – Dornbirn

30. Runde (31. Mai): Bregenz – Wals-Grünau, Dornbirn – Seekirchen, Austria Salzb. – Hard, Neumarkt – Höchst, Schwaz – Altach Amat.

27. Runde:

SC Schwarz-Weiß Bregenz – Wacker Innsbruck Amateure 3:1 (2:1). Casinostadion, 400 Zuschauer, SR Hamzic. Tore: Lokman Topduman (37.), Jovo Zoric (40.), Dennis Alibabic (90.) bzw. Samuel Krismer (30.). Rote Karten: Maximilian Gruber (65.), Samuel Krismer (88./beide Wacker)

blum FC Höchst – SG Salzburg Amateure/USK Anif 1:1 (0:1). Rheinaustadion, 223 Zuschauer, SR Hämmerle. Tore: Fabian Koch (78.) bzw. Halid Hasanovic (38.)

Cashpoint SCR Altach Amateure – Forstner Speichertechnik FC Hard 0:1 (0:0). Schnabelholz, 200 Zuschauer, SR Crnkic. Tor: Christoph Fleisch (56./Elfmeter). Gelb-Rote Karte: Maximilian Nussbaumer (35./Altach)

SV Wals-Grünau – Mohren FC Dornbirn 3:0 (0:0). Grünau, 200 Zuschauer, SR Haas. Tore: Sadat Hamzic (55./Elfmeter), Matthias Pichler (66.), Alexander Scherzer (83.). Rote Karte: Reuf Durakovic (33./Dornbirn)

SV Seekirchen – SV Austria Salzburg 0:3 (0:0). Seekirchen, 1200 Zuschauer, SR Salihovic. Tore: Marko Vujic (63.), Mihael Rajic (74.), Karim Onisiwo (86.)

TSV St. Johann – SC Schwaz 0:3 (0:1). St. Johann, 300 Zuschauer, SR Lepir. Tore: Sinan Bicer (40.), Benjamin Reiter (65.), Gustavo Ribeiro (81.). Gelb-Rote Karte: Manuel Waltl (75./St. Johann)

FC Kufstein – USC Eugendorf 4:0 (1:0). Kufstein-Arena, 350 Zuschauer, SR Seidler. Tore: Hartl (18.), Treichl (76.), Steger (87., 90.)

Bereits gespielt:

Wattens – TSV Neumarkt 6:0 (4:0)

Die anderen Spiele

Die Harder sind nach dem vierten Sieg in Folge, dieses Mal gab man den Altacher Amateuren mit 1:0 das Nachsehen, alle Sorgen los. Die SCRA-Fohlen mussten ab der 35. Minute ohne Max Nussbaumer, der die Ampelkarte sah, auskommen. Das Goldtor für die Schnellrieder-Truppe erzielte Christoph Fleisch (56.) per Elfmeter.

Altach Amat. – FC Hard 0:1 (0:0)

Die Höchster lieferten im Duell mit der SPG Anif/Salzburg eine erste Halbzeit, in der die Gäste kurz vor der Pause in Führung gingen, mit wenig Höhepunkten ab. Höchst-Coach Dieter Alge nahm in Folge einen Doppeltausch vor und dieser zeigte auch Wirkung. Allerdings mit Verzögerung und Glück. Denn kurz bevor Fabian Koch (78.) den Ausgleich fixierte, trafen die Salzburger die Querlatte.

FC Höchst – Anif/Salzb. A. 1:1 (0:1)

Für Dornbirn lief gegen Wals-Grünau alles auf der schiefen Ebene. In der Anfangsphase traf Manuel Honeck nur die Stange, und nach knapp einer halben Stunde musste Keeper Reuf Durakovic, er zog außerhalb des Strafraums die Notbremse, vorzeitig vom Platz. Im zweiten Durchgang musste Ersatz-Goalie Maximilian Lang gleich dreimal hinter sich greifen. Für die wieder tief im Abstiegssumpf steckende Jakubec-Elf traf Semih Yasar erneut nur Aluminium.

Wals-Grünau – Dornbirn 3:0 (0:0)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.