Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Biathlonbewerbe nun doch im Ländle

Die Biathlonbewerbe der Europäischen Olympischen Jugendspiele 2015 werden in Bürserberg ausge­tragen.

Eigentlich waren die Biathlonbewerbe der EYOF in Ermangelung einer adäquaten Schießanlage schon ins tirolerische Seefeld ausgelagert worden – im letzten Moment ergab sich nun aber doch noch eine Vorarlberger Lösung. „Darüber sind wir sehr froh. Aber natürlich möchten wir uns auch bei der Gemeinde Seefeld bedanken, die sich als Veranstalterort angeboten hat“, sagte EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch anlässlich der gestrigen Pressekonferenz im Landhaus Bregenz. Die endgültige Bestätigung des EOC ist Ende Mai zu erwarten. „Informell wurde uns aber versichert, dass das EOC die Entscheidung begrüßt“, so Groborsch, dessen Dank auch der Gemeinde Bürserberg galt: „Bürgermeister Fridolin Plaickner und sein Team waren sehr engagiert, wir wurden mit offenen Armen empfangen. Für den nordischen Sport ist das die ideale Lösung.“ Eine gute Lösung scheint es auch aus Gründen der Praktikabilität zu sein, kann für die Wettkämpfe doch auf das bereits bestehende Loipennetz der Bürserberger Tschengla zurückgegriffen werden. Zudem findet sich genügend Platz, um eine temporäre Schießanlage für 25 Schützen zu errichten.

Idealer Standort

Auch Franz Berger, seines Zeichens IBU-Renndirektor, habe das Tschengla-Hochplateau bereits einer intensiven Prüfung unterzogen und das Gebiet für ideal befunden.

Organisatorisch mag noch eine Menge Arbeit warten, politisch ist die Sache nach einem einstimmigen Beschluss des Bürserberger Gemeindrates bereits durch. Die Kosten dürften sich auf etwa 100.000 Euro belaufen und bewegen sich somit in der gleichen Größenordnung wie für Seefeld vorgesehen war.

Glücklich über die Entwicklung ist natürlich auch Sportlandesrätin Bernadette Mennel. Zum einen begrüßt sie, dass nun sämtliche Bewerbe in der Gastgeberregion Vorarlberg und Liechtenstein stattfinden, zum anderen sieht sie nun auch einen nachhaltigen Effekt gegeben: „Besonders freue ich mich für den Biathlonnachwuchs in Vorarlberg. Das ist ein wichtiger Impuls für den Aufbau dieser Sportart im Lande.“

Mag die Wettkampfanlage in Bürserberg auch mit einem Ablaufdatum versehen sein, so soll es in Bälde auch im Ländle eine permanente Biathlon-Trainingsanlage geben. Wo diese realisiert wird, ist noch offen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.