Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Admira und Kapfenberg erhalten die Lizenz

Protest der beiden Vereine wurde stattgegeben, Innsbruck muss in die Erste Liga absteigen.

Aufatmen bei Bundesligist Admira Wacker und Zweitligaklub Kapfenberg. Das Protestkomitee der Bundesliga hat nach Prüfung und Evaluierung der von den Lizenz- und Protestwerbern fristgerecht eingereichten Unterlagen beiden Vereinen am Freitag die Lizenz – unter Auflagen – erteilt.

Die Vienna, Absteiger aus der zweithöchsten Spielklasse, sowie Regionalligist Ritzing hatten auf einen Protest gegen die verweigerte Lizenz verzichtet. Damit wurde auch der kleine Hoffnungsschimmer des sportlichen Absteigers Innsbruck auf den Klassenerhalt zerstört. „Aufgrund der von den Protestwerbern zulässigerweise neu eingebrachten Nachweise konnten die für die Lizenzverweigerung erster Instanz maßgeblichen Gründe entkräftet und folglich die Lizenz erteilt werden“, erklärte Andreas Grundei, Vorsitzender des Protestkomitees. „In beiden Fällen ist die Lizenzerteilung mit finanziellen Auflagen verbunden. Es liegt nun an den Klubverantwortlichen, gewissenhaft für eine entsprechende Finanzgebarung und die erforderliche Budgetdisziplin zu sorgen.“ Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer kommentiert: „Es ist erfreulich, dass die beiden Bundesliga-Meisterschaften auf rein sportlichem Weg entschieden werden konnten.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.