Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Burgenländer-Duell um Relegation

ALTACH/PARNDORF. Die Vienna steht längst als Absteiger aus der Ersten Liga fest. Aber welcher Verein wird den Niederösterreichern – wenn überhaupt – in die Regionalliga folgen? Mattersburg und Parndorf ritten im burgenländischen Fernduell um den fixen Klassenerhalt. Der Verlierer muss in die Relegation. Und dort wartet dann der LASK als Meister aus der Regionalliga Mitte. Die Linzer müssen das Hinspiel (2. Juni) auswärts bestreiten, das Rückspiel (5. Juni) wird auf der Linzer Gugl ausgetragen. Mattersburg kann den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen, benötigt bei Meister Altach (siehe rechts) nur einen Punkt für den Erste-Liga-Verbleib. „Es ist eine Herausforderung, aber wir haben alles in den eigenen Füßen“, sagt Mattersburg-Trainer Ivica Vastic. In der Vorbereitung habe er motivierende Trainingseinheiten abgehalten und Einzelgespräche geführt. „Wenn wir nicht wieder von den Schiedsrichtern benachteiligt werden, schaffen wir es“, sagt Vastic. Aber selbst eine Niederlage bei einem gleichzeitigen Sieg Parndorfs über Austria Lustenau macht den 44-Jährigen nicht nervös. „Dann haben wir noch zwei Spiele für den Verbleib in der Liga“, sagt Vastic. Erst in der vergangenen Saison hat sich Mattersburg überraschend aus der Bundesliga verabschiedet.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.