Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Golfprofi Manuel Trappel zeigt in Kärnten groß auf

Der 24-jährige Bregenzer nähert sich mehr und mehr der Spitze an. Heute geht er auf die abschließende vierte Runde.

Am dritten Tag der Kärntner Golf Open in Finkenstein spielte der Bregenzer Manuel Trappel neuerlich eine Runde mit zwei unter Par. Dabei hatte Vorarlbergs einziger Golfprofi bei einigen Schlägen großes Pech – es wäre sogar ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Weit ist Trappel von der Spitze nicht entfernt, im Schnitt fehlen dem BWL-Studenten drei bis vier Schläge in jeder Runde auf die absolute Spitze. „Das ist durchaus machbar, man braucht dazu aber auch ein wenig Glück“, meinte der 24-Jährige.

Dieses Glück hatte Trappel am Samstag zum Teil gefehlt: „Einige Putts haben ihr Ziel denkbar knapp verfehlt.“ Besonders bitter: Zwei Mal landete ein Ball von ihm im Bunker und so fasste er auch zwei seiner drei Boogies aus.

Physiotherapeut als Caddy

Für das Turnier in Kärnten hat Trappel mit Toni Mathis übrigens einen Caddy dabei, der eigentlich Physiotherapeut ist und sich auch um die Fitness des Golfpofis kümmert.

Am heutigen Sonntag steht für Trappel die abschließende vierte Runde auf dem Programm.

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.