Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Austria Lustenau holt Stürmer Alexander Aschauer

Die Grün-Weißen haben sich mit dem 1,90 Meter großen spielstarken Brecher auf einen Zweijahres-Vertrag geeinigt.

Hannes Mayer

Austria Lustenau hat Alexander Aschauer von der Vienna verpflichtet und damit einen Wunschspieler von Trainer Helgi Kolvidsson geholt. Der Isländer betont: „Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat und bin überzeugt, dass uns Alexander weiterhelfen wird.“ Schon im Winter stand Aschauer auf dem Zettel beim Austria-Trainer. Weil Kolvidsson gegen tiefstehende Gegner oder schlechte Platzverhältnisse auch mit langen Bällen arbeiten will. „Es gibt Tage, an denen du mit einer spielerischen Lösung nicht weiterkommst. Bis jetzt hatten wir für solche Spiele keinen Plan B. Mit Alexander Aschauer haben wir ihn. Außerdem ist er trotz seinen 1,90 Meter spielstark und hat eine gute Technik.“

Deshalb ist Aschauer auch variabel einsetzbar und kann außer im Mittelsturm auch hinter der Spitze, im offensiven Mittelfed, ja sogar dem zentralen Mittelfeld spielen, wenn Not am Mann ist. Der 22-jährige Wiener hat in der abgelaufenen Saison in 25 Pflichtspielen acht Tore erzielt und drei Vorlagen gegeben. Aschauer hat alle österreichischen Nachwuchsnationalmannschaften zwischen der U16 und U19 durchlaufen und in 15 Spielen acht Tore erzielt. Zudem war er eineinhalb Jahre beim VfB Stuttgart. Die Verpflichtung Aschauers schließt übrigens einen Transfer von Witteveen nicht aus.

Austria beeindruckt Sahanek

Indes hat sich die verworrene Informationslage rund um Marco Sahanek aufgeklärt. Nachdem sich die Lustenauer wochenlang sehr gute Chancen auf eine Verpflichtung Sahaneks gaben, sahen sich in der Vorwoche die Altacher kurz vor dem Transfer. Jetzt ist klar: Altach ist aus dem Rennen und die Austria darf sich große Hoffnungen machen. Auch weil Hubert Nagel und Helgi Kolvidsson am vergangenen Wochenende eigens nach Prag reisten, um mit Sahanek und dessen Berater ein Gespräch zu führen. Sahanek betont: „Austria Lustenau ist der Verein, der sich am meisten um mich bemüht. Der Trainer hat mich wissen lassen, dass ich offensiv alle Freiheiten hätte.“ Kolvidsson steht weiterhin im engen Kontakt mit Sahanek und weiß, dass ein portugiesischer Verein am Mittelfeldspieler interessiert ist. Sollte der Ausland-Transfer nicht klappen, wird Sahanek in Lustenau unterschreiben. Noch in dieser Woche soll es Klarheit geben.

Nagel und Kolvidsson nutzten die Reise nach Prag, um in der tschechischen Hauptstadt einen Spielmacher zu beobachten. Fazit: Der Spieler hat es ins Notizbuch der Austria geschafft. Neuigkeiten gibt’s auch für Altach.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.