Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Alberschwende stürmt ins Finale

Im ersten Wäldercup-Semifinale setzte sich der FC Alberschwende gegen den Lokalrivalen aus Egg souverän mit 4:0 durch.

Emanuel Walser

Obwohl die Alberschwende-Spieler Marcel Berchtold und Hakan Öztürk je doppelt trafen, blieb ihnen im Wäldercup-Halbfinale nur die Nebendarstellerrolle. Denn einer, der im Regelfall dann am besten ist, wenn er unauffällig bleibt, stahl allen die Show: der Schiedsrichter. Michael Baumann brachte es zustande, eine durch und durch faire Partie zu einem Farbenfestival zu verunstalten. Sein „Leistungsnachweis“ in Zahlen: Einmal Rot, wweimal Gelb-Rot, zudem verwies er Eggs Coach Luggi Reiner von der Trainerbank.

Die Platzverweise waren nicht nur allesamt überzogen, sondern großteils auch höchst skurril. Denn: Sowohl ein Egg-Ersatzspieler wie auch der zu diesem Zeitpunkt bereits ausgewechselte Alberschwender Stefan Betsch holten sich ihre Karten von der Bank aus ab. Wieso sie diese Bestrafung verdienten ist ein Geheimnis, dass wohl erst im Schiedsrichterbericht gelüftet werden wird. Glück im Unglück: Baumann hat die Partie sportlich nur marginal beeinflusst.

Von der ersten Minute an ließen die Hausherren keinen Zweifel darüber aufkommen, wer den Finaleinzug mehr wollte. Dabei profitierten sie allerdings auch von Unzulänglichkeiten der Egger Defensive: Bereits nach fünf Minuten sprintete Berchtold in einen missrateten Rückpass der Egger und schloss souverän zum 1:0 ab.

Zwar gesellte sich in der Folge im Spiel der Gäste ein wenig mehr Licht zum Schatten, Alberschwende blieb aber Chef im Ring. Als Berchtold kurz vor der Pause erneut eine Unachtsamkeit der Egger zu nutzen wusste, stand die Tür zum Finale endgültig sperrangelweit offen.

Chance um Chance

Der Plot der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: Während sich Egg mehr und mehr mit der Niederlage abzufinden schien, erspielten sich Klaus Sohm und Co Chance um Chance. Die Tore ließen zwar erst auf sich warten, dafür fielen sie dann um so schneller. Öztürk war es vorbehalten, binnen vier Minuten (66., 70.) aus einem komfortablen 2:0 eine luxuriöse 4:0-Führung zu machen. Dabei sollte es bis zum Ende bleiben.

Gegen wen Alberschwende im Finale treffen wird, entscheidet sich heute in der Partie zwischen Titelverteidiger FC Langenegg und Vorarlbergligist FC Andelsbuch (11 Uhr).

Wäldercup-Halbfinale

 FC Sohm Alberschwende –
FC Brauerei Egg 4:0 (2:0). Tore: Pascal Berchtold (5., 44.), Hakan Öztürk (66., 70.)

Heute:

 Zima FC Langenegg – Simma Electronic FC Andelsbuch, 11 Uhr.

Anmerkung: Der Sieger dieser
Partie hat im Finale Heimrecht.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.