Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Andelsbuch kämpfte sich ins Finale

In einem dramatischen Wäldercup-Halbfinale setzte sich der FC Andelsbuch beim FC Langenegg nach 0:2-Rückstand letztlich noch mit 3:2 durch.

Der FC Langenegg kann einem fast schon leid tun: Toll gespielt, über weite Strecken das bessere Team, verdient mit 2:0 geführt und am Ende dennoch verloren.

Lange Zeit sah es so aus, als gäbe es für den FC Andelsbuch beim Landesligisten nichts zu holen. Nach Toren von Andreas Röser (28.) und Klaus Schwärzler (60.) – die beiden mit Abstand stärksten Akteure auf dem Platz – sah die Mannschaft von Markus Mader bereits wie der sichere Sieger aus. Doch zwei Standardsituationen brachten die Andelsbucher wieder ins Spiel zurück: Erst versenkte Ribeiro einen Freistoß­ gekonnt ins Kreuzeck (67.), dann verwandelte Andreas Bechter nach Foul an Helmut Hafner den fälligen Straf­elfmeter zum glücklichen 2:2-Ausgleich.

Hafner selbst war es, der den Langeneggern kurz vor Schluss endgültig den Finaltraum zunichte machte und zum 3:2-Endstand einnetzte.

Finale in Alberschwende

Somit sind die Andelsbucher nun der Finalgegner des FC Alberschwende, der sich bereits am Mittwoch gegen den FC Egg souverän mit 4:0 durchsetzen konnte. Gespielt wird am 18. Juni (18.30 Uhr) in Alberschwende. Die erste Runde für den Wäldercup 2014/15 wurde ebenfalls bereits ausgelost:

Die Begegnungen: Lingenau – Langenegg, Au – Langen, Hittisau – Sulzberg, Riefensberg – Bizau, Schwarzenberg – Alberschwende, Krumbach – Andelsbuch, Buch – Bezau, Doren – Egg

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.