Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

splitter aus Götzis

Vor 10, 20 und 30 Jahren
Grigoriy Degtyaryov wiederholt 1984 seinen Vorjahressieg mit Jahresweltbestleistung und neuem Landesrekord. Seine Teamkollegin Nadeshda Winogradova setzt sich im Siebenkampf an die Spitze. Götzis präsentiert sich im Jahr des Boykotts der Olympischen Spiele in Los Angeles durch die Oststaaten neuerlich eindrucksvoll als die Verbindungsstätte zwischen Ost- und Westathleten.

Topleistungen sowohl im Zehnkampf als auch im Siebenkampf 1994. Eduard Hämäläinen verbessert mit 8735 Punkten den Stadionrekord von Daley Thompson aus dem Jahr 1982. Sabine Braun wird mit der Jahresweltbestleistung von 6665 Punkten zum vierten Mal „Mösle-Siegerin“.

Die 30. Auflage des Klassikers in Götzis bietet neue Superlativen. Mit 13.000 Zuschauern gibt es einen Besucherrekord. Große Sieger sind Carolina Klüft (6820) und Roman Sebrle (8842) – beide wiederholen ihre Vorjahrserfolge. Zwölf Mal wird im Zehnkampf die 8000-Punkte-Marke übertroffen, ebenso oft sorgen die Damen für 6000-Punkte-Resultate.

Siegreiches Quartett

40 Jahre Weltklasse in Götzis – das sind 296 Ergebnisse über 8000 Punkte im Zehnkampf und 350 über 6000 Punkte im Siebenkampf. Was 1975 als Idee von Konrad Lerch, Werner Ströhle, Armin Hug und Elmar Oberhauser begonnen hatte, ist zur weltweit bedeutendsten Mehrkampf-Veranstaltung geworden. Sternstunde bis heute sind die 9026 Punkte des Tschechen Roman Seb­rle, der am 27. Mai 2001 als erster Athlet 9000 Punkte übertreffen konnte.

1997 war Konrad Lerch treibende Kraft für die Einführung eines „Grand Slam“ des Mehrkampfs, der IAAF Combined Events Challenge.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.