Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz kämpft in Wien um die weiße Weste

Der Rekordmeister gastiert bei Westwien. Der Ex-Bregenzer Kreisläufer Fabian Posch erwartet ein Duell auf Augenhöhe.

Der Start ins Meisterplay-off begann für die Bregenzer Handballer vielversprechend. Mit vier Punkten aus zwei Spielen, darunter der Sieg im Derby gegen den Alpla HC Hard, kann der Rekordmeister durchaus zufrieden sein. Doch nun wartet mit Westwien ein weiterer Brocken auf den Rekordmeis­ter. Neben der mannschaftlichen Geschlossenheit und der individuellen Klasse ist zusätzlich der Süden Wiens, wo paradoxerweise Westwien seine Heimspiele austrägt, bekanntermaßen nicht gerade das beste Pflaster für die Truppe von Robert Hedin. Bereits im Grunddurchgang mussten Kapitän Lucas Mayer und seine Kollegen die Heimreise mit leeren Händen antreten. Dies soll sich nun ändern. Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten reisten die Festspielstädter bereits einen Tag vor dem Spiel in den Osten, um sich bestmöglich auf den Gegner vorbereiten zu können. Im Kampf um die beste Ausgangslage fürs Viertelfinale wollen die Verantwortlichen nichts dem Zufall überlassen.

Doch auch wenn sich die Bregenzer in guter Verfassung befinden und versuchen, die Reisestrapazen so klein wie möglich zu halten, bleiben die Wiener vor heimischer Kulisse Favorit. Mit Siegen gegen die Fivers zum Auftakt des Play-offs und gegen Ferlach im Cup verfügen auch die Grün-Weißen im Jahr 2015 noch über eine weiße Weste. „Für jede Mannschaft ist es wichtig, die Heimpartien zu gewinnen. Ich gehe aber davon aus, dass es diesmal gegen Bregenz ganz schwierig wird. Es wird eine sehr knappe Partei werden“, sieht der Ex-Bregenzer und nunmehrige Wiener Fabian Posch die Teams auf Augenhöhe.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.