Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Nebel und schlechte Piste sind die Spielverderber in Bansko

Starker Nebel verhinderte den Super-G in Bansko. Wegen kaputter Strecke wackelt heutiger Super-G.

BANSKO. In Kleinkirchheim musste der Super-G wegen Sturms nach elf Läuferinnen abgebrochen werden. Gestern verhinderte starker Nebel das in Bansko geplante Ersatzrennen. Zweieinhalb Stunden mussten Lindsey Vonn & Co. warten, ehe die endgültige Absage kam.

Die droht auch dem für heute geplanten Super-G (10.15 Uhr, ORF eins, live). Grund dafür ist der schlechte Zustand der Piste. „Die Verantwortlichen sind mit der Pistenraupe auf die Strecke gefahren, um sie zu präparieren. Das war nicht gut, da die weiche Piste dadurch sehr knollig geworden ist“, berichtet ÖSV-Damenchef Jürgen Kriechbaum, „die Wetterprognose lässt leider auch das Samstag-Rennen wackeln.“

Eine weitere Absage würde Tina Maze im Kampf um den Gesamtweltcup gegen Anna Fenninger in die Karten spielen. „Tina ist zwar die Favoritin, weil sie mit den Slaloms in Åre und Meribel zwei Rennen mehr hat als Fenninger“, weiß Kriechbaum, „aber Anna hat genug Selbstvertrauen, um ihr Paroli bieten zu können.“

Ein weiterer Lichtblick: Der gestern abgesagte Super-G soll nun am Montag über die Bühne gehen. Für Sonntag ist eine Super-Kombi mit Super-G und Slalom geplant. JOSCHI KOPP

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.