Kriechbaum: „Das Feuer ist da“

Eines ist klar: Taktisches Fahren fällt bei der WM weg.

16 Aktive aus dem 27-köpfigen ÖSV-Team für St. Moritz (los geht’s am 6. Februar) haben noch keinen WM-Bewerb bestritten. „Ein junges Team bedeutet keinen besonders großen Druck. Wir werden schauen, dass wir ,business as usual‘ machen und bereiten uns ganz normal vor. Aber wir haben eine intakte Mannschaft – das Feuer ist da“, erklärt Damen-Rennsportleiter Jürgen Kriechbaum. Sein Pendant, Herren-Chef Andreas Puelacher, betont: „Das taktische Fahren fällt bei einer WM weg, da gilt nur noch Andrücken.“ Das erhoffte Erfolgsrezept: „Ein bisserl früher hinreisen, sodass man eine gewisse Ruhe hat und den Ort auch kennenlernt. Und dann legen wir los.“

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.