Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Konkurrenz lässt Federn

Bayern München baut die Tabellenführung trotz eines schwachen Auftritts gegen Ingolstadt aus. BVB und Leipzig verlieren gegen Nachzügler.

Nach zwei Last-Minute-Toren traten die Bayern bestens gelaunt die kurze Heimreise mit dem Mannschaftsbus nach München an. Mit dem 2:0 (0:0) im Oberbayern-Derby beim FC Ingolstadt feierte der deutsche Rekordmeister eine gelungene Champions-League-Generalprobe und vor allem einen großen Sieg im Bundesliga-Titelkampf. Der Chilene Arturo Vidal (90.) und der eingewechselte Arjen Robben (90.+1) sorgten mit ihrem Doppelschlag vor 15.200 Zuschauern für das umjubelte Happy End des Spitzenreiters. Die spielerisch nicht überzeugenden Bayern konnten wegen eines weiteren Ausrutschers von Aufsteiger RB Leipzig den Vorsprung auf den Bundesliga-Tabellenzweiten auf sieben Punkte ausbauen.

„Wir sind total zufrieden, es war ein wunderbarer Spieltag für uns. Zum Schluss haben wir hochverdient gewonnen. Wir haben die zweite Halbzeit wahnsinnig viel gearbeitet und offensiv alles reingepackt“, sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.

HSV überrascht. Leipzig ging überraschend zu Hause gegen den HSV unter. Die Red-Bull-Elf wurde für ihre Fehleranfälligkeit bei Standards bestraft. Sowohl Kyriakos Papadopoulos (18.) als auch der Brasilianer Walace (24.) trafen jeweils per Kopf nach einem Eckball von Nicolai Müller. Papadopoulos wurde von Leverkusen im Herbst an Leipzig verliehen. Binnen etwas mehr als einer Woche hat der griechische Verteidiger nun gegen beide Klubs getroffen.

Bei den Leipzigern wirkte der im Winter aus Salzburg verpflichtete Dayot Upamecano in der Abwehr überfordert. Trainer Ralph Hasenhüttl wechselte den 18-jährigen Franzosen bereits vor der Pause aus. Aaron Hunt sorgte aus einem Konter für die Entscheidung (93.).

Frings mit ersten Sieg. Allerdings patzten auch die zuletzt sieben Ligapartien ungeschlagenen Dortmunder. Darmstadt landete den ersten Sieg unter Neo-Trainer Torsten Frings. Den 1:0-Führungstreffer erzielte der Ex-Rapidler Terrence Boyd (21.). Darmstadt hatte davor aus elf Ligapartien nur einen Punkt geholt. Der Rückstand auf den Vorletzten Ingolstadt beträgt nur noch drei Punkte, jener auf den Relegationsplatz von Werder Bremen vier.

Die Bremer haben 2017 noch keinen Punkt eingefahren. Eine 0:1-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach war die vierte Niederlage in Serie. Sechs Ligaspiele ist das Team, das derzeit von ÖFB-Regisseur Zlatko Junuzovic als Kapitän aufs Feld geführt wird, bereits sieglos. Dafür kommt Schalke besser in Tritt und verringert durch einen 2:0-Sieg gegen Hertha, bei dem Guido Burgstaller den ersten Treffer erzielte, den Abstand auf die anvisierten Europacup-Plätze.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.