Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Eishockey

Angstgegner für die VEU, ­Lustenau bekommt Wunschlos

Tatenlos zusehen mussten der EHC Lustenau und die VEU Feldkirch beim Play-off-Pick in der Alps Hockey League. Durch die Endränge 5 und 6 standen die beiden Vorarlberger Teams zur Auswahl. Als erstes Team entschied sich Ritten jedoch für Neumarkt, auch Pustertal bevorzugte die kurze Anreise und wählte Cortina. Somit musste Asiago einen Vorarlberger Vertreter auswählen und entschied sich wenig überraschend für die VEU. In der bisherigen Saison hatten die Italiener alle vier Duelle gegen die Montfortstädter für sich entschieden. Als viertes K.-o.-Spiel blieb somit Jesenice gegen Lustenau. Hier starten die Löwen mit dem Rückenwind von 10 Punkten aus den vier bisherigen Duellen in die Viertelfinalserie. Am Mittwoch finden die ersten Spiele der Best-of-five-Serie statt. Weitere Termine: 4. März, 8. März; falls nötig: 11. März, 15. März.

<p class="caption">Zufrieden: ECH-Trainer Gerald Ressmann. GEPa</p>

Zufrieden: ECH-Trainer Gerald Ressmann. GEPa

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.