Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Neue Elemente, um variabler zu werden

Extreme Torgefahr: Das erste Saisonduell in der Südstadt gewann die Admira 4:1.  GEPA

Extreme Torgefahr: Das erste Saisonduell in der Südstadt gewann die Admira 4:1.  GEPA

In der Länderspielpause haben die Altacher den Fokus darauf gelegt, nicht mehr so leicht ausrechenbar zu sein. Die Admira soll das heute in der Cashpoint-Arena (18.30 Uhr) zu spüren bekommen.

Von Sebastian Rauch

Die Admira ist die Torfabrik der Bundesliga. Bereits 21 Treffer haben die Nieder­österreicher in den vergangenen zehn Runden erzielt. Nur Austria Wien kann mit ebenfalls 21 Toren mit den Südstädtern mithalten. „Die Offensive mit Spielern wie Christoph Knasmüllner und Maximilian Sax hat in der letzten Zeit mit starken Leistungen aufgezeigt, die ihnen auch Einberufungen in den ­ÖFB-Teamkader eingebracht haben“, erklärt Trainer Klaus Schmidt.

Allerdings ortet der Altacher Übungsleiter gerade in dieser offensiven Stärke auch eine defensive Schwäche. „Sie gehen ein hohes Risiko und vergessen dann auch mal aufs Zurücklaufen. Wenn sie nicht ausreichend nach hinten arbeiten, eröffnet uns das Möglichkeiten“, sagt der Steirer. Durchaus möglich, dass die Altacher im Umschaltspiel zum Erfolg kommen. Dennoch möchte Schmidt von seiner ballbesitzorientierten Spielweise nicht abkommen. Auch wenn in der zweiwöchigen Länderspielpause neue Automatismen einstudiert wurden. Ziel war es, die Mannschaft für den Gegner schwerer ausrechenbar zu machen. „Wir haben das ein oder andere neue Element einfließen lassen, damit wir schwerer zu lesen sind. Wir waren in der Vergangenheit relativ gut zu durchschauen und wollen variabler werden.“

Während die Altacher mit einem leicht veränderten Gesicht auftreten wollen, erwartet Schmidt den Gegner in altbewährter Ausrichtung. Wirklich Gründe etwas zu ändern hat der derzeitige Coach Ernst Baumeister auch nicht. Denn seit der Sportdirektor für den zu Greuther Fürth abgewanderten Damir Buric das Traineramt übernommen hat, haben die Südstädter von drei Spielen zwei Siege und ein Unentschieden geholt. Und haben vor allem sieben Treffer erzielt. Das sind nur zwei weniger als die Altacher in allen zehn Runden zusammen. Mit neun Toren gehören die Rheindörfler zu den offensiv harmlosesten Mannschaften der Bundesliga. Die Möglichkeiten sind zwar da, die Spieler machen aber nur zu selten etwas Zählbares daraus. Allein Christian Gebauer traf bereits drei Mal die Torumrandung. Auf sein erstes Bundesligator wartet der Tiroler noch. „Natürlich mache ich mir darüber Gedanken, aber ich kann es nicht ändern. Ich muss weiterhin hart arbeiten, dann geht er auch irgendwann mal rein“, sagt der 23-Jährige.

Chancen sind da. Gebauer hat sich in Altach von Beginn an einen Stammplatz erkämpft. Der Tiroler stand vor zwei Jahren noch in der Regionalliga West auf dem Platz und spielt nach einem Jahr mit Wattens in der Erste Liga erst seine zweite Profisaison. Trainer Schmidt ist von den Qualitäten des Tirolers überzeugt. Nicht nur offensiv: „Er hätte wohl selber nicht damit gerechnet, dass er so viele Einsatzminuten bekommt. Aber er macht unheimlich viele Wege und arbeitet auch sehr gut nach hinten. Vielleicht schießt er heute gegen die Admira mal einen rein.“

Auch Mitspieler Andreas Lienhart, der mit Gebauer die rechte Seite beackert, sieht ob der schwachen Torausbeute nicht unbedingt Anlass zur Besorgnis. „Schlimm wäre es, wenn wir keine Möglichkeiten vorfinden würden. Aber wir haben Chancen, wir machen sie nur noch nicht rein. Aber das kommt mit Sicherheit noch“, ist der Außenverteidiger überzeugt.

Fare-Wochen

Aktion gegen Rassismus

Im Oktober 2017 finden europaweit die 18. Fare-Aktionswochen statt. Fare steht für „Football Against Racism in Europe“. Unter dem Motto „Ich bin gegen Rassismus“ ist der Cashpoint SCR Altach mit dabei und setzt ein Zeichen für Respekt und gegen Diskriminierung im Fußball. Seit 2001 finden diese Aktionswochen statt. In Österreich organisiert „fairplay“, die Initiative für Vielfalt und Antidiskriminierung, diese.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.