Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Für Dovizioso hat die Jagd auf Marquez erst begonnen

Italiener liegt in der WM-Wertung nur elf Punkte zurück – und Australien ist für Marquez schwieriges Pflaster.

Auch die Motorrad-WM biegt in die Zielgerade. Der Unterschied zur Formel 1: Das Rennen um den WM-Titel ist noch viel offener, die Entscheidung wird sogar „Jahrzehnteduell“ genannt. Die Ausgangslage: Marc Marquez hat nur noch elf Punkte Vorsprung auf den Italiener Andrea Dovizioso – und der will dem Spanier und seiner Honda auf dem einzigartigen Kurs in Phillip Island/Australien so richtig Dampf machen. Mit dem spektakulären Überholmanöver in der letzten Runde in Japan hat der Italiener auf seiner Ducati schon gezeigt, dass er Appetit auf den WM-Titel hat. Er hat sozusagen Blut geleckt und weiß, dass mit 31 Jahren nun wirklich seine Zeit gekommen sein könnte.

Brisant: Marquez liegt der Kurs in Australien nicht wirklich, er kam erst ein Mal ins Ziel – da gewann er 2015 allerdings gleich das Rennen. Wer live dabei sein will, muss am Sonntag früh aufstehen: Servus TV und Eurosport (nicht mehr mit dem Kärntner Johannes Orasche als Kommentator) übertragen ab 7 Uhr früh.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.