Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Der Tabellenführer verspürt in Krems keinen Druck

Golub ­Doknic soll in Krems wieder zu Hochform auflaufen. Lerch

Golub ­Doknic soll in Krems wieder zu Hochform auflaufen. Lerch

Der Alpla HC Hard trifft heute (19.30 Uhr) auswärts auf den UHK Krems und kann im Fernduell mit den Fivers vorlegen.

Die Weste der Harder ist noch makellos. Zumindest in der Bonusrunde. Zwei Spiele hat die Truppe von Trainer Petr Hrachovec bisher absolviert und sowohl gegen Bregenz als auch gegen die Fivers gingen die „Roten Teufel“ als Sieger aus der Halle. Zusätzlich konnte im Cup der UHK Krems deutlich mit 34:29 geschlagen werden.

Fernduell um die Führung. Heute kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Team aus der Wachau, das zuletzt mit dem 36:31-Sieg gegen Bregenz die Heimstärke deutlich unter Beweis gestellt hat. Auch die Kremser haben beide Spiele in der Bonusrunde gewonnen und könnten mit einem Sieg zu den zweitplatzierten Fivers aufschließen. Diese wiederum treten am Samstag in Bregenz an und wollen den Hardern die Tabellenführung streitig machen. Dennoch verspürt Trainer Hrachovec beim Gastspiel in Nieder­österreich keinen Druck. „Wir haben zwei schwere Heimspiele hinter uns. Zuerst das Cup-Spiel gegen Krems und zuletzt die Partie gegen die Fivers. Dabei sind wir unter Druck gestanden, weil wir unbedingt gewinnen mussten. In Krems müssen wir nicht gewinnen, aber wir wollen“, bringt es Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec auf den Punkt. „Wir wollen den ersten Platz verteidigen“, sagt der 45-jährige Tscheche. Bis auf die Langzeitverletzten Risto Ar­naudovski und Konrad Wurst sind alle Spieler fit.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.