Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Fußball

Ein brisanter Auftakt für Neo-Coach Jakubec

Jakubec trainierte von 2010 bis 2013 Altachs Amateure. Stiplovsek

Jakubec trainierte von 2010 bis 2013 Altachs Amateure. Stiplovsek

Hohenems misst sich heute (15 Uhr) im Achtelfinale des VFV-Cups mit der zweiten Garnitur des SCR Altach.

Mit drei Nachtragsspielen im Achtelfinale des 42. VFV-Cups startet der Vorarl­berger Amateurfußball an diesem Wochenende in das Frühjahr. Der Auftakt erfolgt heute im Herrenried (15 Uhr). Die Fans bekommen ein Nachbarduell zwischen den beiden Westligisten VfB Hohenems und Altachs Amateuren zu sehen. Sonntags müssen dann die anderen beiden Regionalliga-Vertreter FC Dornbirn und FC Hard ran. Die Messestädter treten um 14 Uhr bei Landesligist SK Meiningen an, und die Harder sind eine Stunde später bei Vorarlbergligist FC Wolfurt zu Gast.

VfB Titelverteidiger. Die Partie in Ems birgt natürlich einiges an Brisanz, denn der Neo-Coach der Hausherren, Peter Jakubec, war von 2010 bis 2013 Trainer der Altacher Fohlen und holte mit ihnen 2013 auch den Pott. Diesen hat der 51-Jährige, der nach dem Cup-Sieg mit den Rheindörflern den FC Dornbirn dreimal hintereinander zum Pokalsieg führte, selbstverständlich auch mit den Emser Steinböcken im Visier. Zudem treten in diesem Cup-Derby die zwei aktuell bes­ten Vorarlberger Westligisten (Altach ist Dritter und Hohenems Sechster) gegeneinander an, und als Draufgabe ist die Truppe aus der Grafenstadt der Titelverteidiger.

Klarerweise bringt auch der Verlauf des ersten Aufeinandertreffens in der Meisterschaft im Herbst zusätzliche Würze in diese Partie. Nach einer 1:0-Führung der Hohenemser stand es nach 70 Minuten 2:2, doch am Ende behielten die Gäste aus Altach mit 5:2 die Oberhand. SCRA-Neoprofi Volkan Akyildiz, der im Frühjahr 2017 noch die Schuhe für Hohenems schnürte, erzielte dabei gleich vier Tore. Trefferreich waren auch die letzten Cup-Partien der beiden heutigen Kontrahenten im Herbst. Die Emser schafften mit einem 6:0 gegen das 1b des FC Dornbirn den Einzug in die nächste Runde, und die Altacher fertigten im klubinternen Duell ihre dritte Garnitur mit 7:0 ab.  GB

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.