Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Shiffrin ließ nichts mehr anbrennen

Mit einem dritten Platz im Riesentorlauf von Ofterschwang sicherte sich Mikaela Shiffrin erneut den Triumph im Gesamtweltcup.

Der Triumph von Mikaela Shiffrin im Gesamtweltcup stand schon vor diesem Wochenende so gut wie fest, nun ist es aber endgültig fix: Mit einem dritten Platz im Riesentorlauf von Ofterschwang konnte die Amerikanerin ihren Vorjahreserfolg wiederholen – und das mit nur 22 Jahren! „Es war eine Erleichterung, dass Olympia vorbei ist und ich mich auf den Weltcup konzentrieren konnte. Jetzt alles schon vor Aare klargemacht zu haben, ist wirklich toll. Jetzt bin ich befreit und brauche nicht mehr um jeden Punkt kämpfen“, sagte die Riesentorlauf-Olympiasiegerin, die bereits heute die Slalom-Kugel klarmachen kann.

Den Sieg im Riesentorlauf sicherte sich Ragnhild Mowinckel. Die Norwegerin, die bei Olympia sowohl Silber im Riesentorlauf als auch in der Abfahrt geholt hatte, durfte damit über ihren ersten Weltcupsieg jubeln. Auf Platz zwei landete Viktoria Rebensburg. Die Deutsche führt nun im RTL-Weltcup 92 Punkte vor der Französin Tessa Worley und hat es damit kommende Woche in Aare selbst in der Hand, ihre insgesamt dritte RTL-Disziplinwertung nach 2011 und 2012 einzufahren.

Neben Shiffrin und Mowinckel durfte sich aber auch Ricarda Haaser freuen. So holte die 24-jährige Tirolerin mit dem vierten Platz ihr bis dato bestes Weltcupergebnis. „Ich habe seit Anfang Winter gute Leistungen gezeigt, nur nicht im Rennen hergebracht. Ich bin echt froh, dass ich da so knapp dran bin.“

Im heutigen Slalom gibt Michaela Kirchgasser ihren Abschied. In welchem Outfit sie fahren wird, ließ sie noch offen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.